Zweirad Trautwein - Bulls E-Bikes Katalog 2022

Mehr Fahrspaß und mehr Reichweite – wir geben Tipps, wie Sie die optimale Sitzposition f inden und eff izient E-Biken. Holen Sie das Maximum aus Ihrem neuen E-Bike heraus und erleben Sie die pure Freude am Fahren. Richtig sitzen auf dem E-Bike Die Basis für eine optimale Sitzposition ist immer ein E-Bike in der passenden Größe. Mit E-Bikes in den Rahmengrößen XS bis XXL macht es BULLS dabei so einfach wie möglich. Genauen Aufschluss über die passende Rahmengröße liefern die Geometriedaten ab Seite 136 und natürlich die kompetente Beratung beim BULLS-Fachhändler inklusive einer ausgiebigen Probefahrt. In drei Schritten zur optimalen Sitzposition Schritt 1: Sattel einstellen Um die passende Sattelhöhe zu ermitteln, stellen Sie das Bein mit fast durchgestrecktem Knie auf das senkrecht in 6-UhrPosition stehende Pedal. Das andere Bein einfach hängen lassen. Kippt das Becken zur Seite oder rutscht man beim Fahren auf dem Sattel herum, ist der Sattel in der Regel zu hoch eingestellt. Verliert man den Kontakt zum Sattel oder hebt es einen beim Fahren aus dem Sattel heraus, dann ist die Sattelhöhe zu niedrig. Um Beschwerden vorzubeugen und wirklich ergonomisch zu sitzen, sollte auch die Sattelposition überprüft und bei Bedarf angepasst werden. Bei waagerechter Pedalposition (3 Uhr) sollte sich der Punkt unterhalb der Kniescheibe über der Pedalachse befinden. Ist das nicht der Fall, kann der Sattel bei Bedarf leicht nach vorne und hinten geschoben werden. Schritt 2: Lenkerposition anpassen Fahrerinnen und Fahrer, die lieber sportlich sitzen, wählen in der Regel eine tiefere Lenkerposition. Auf langen Touren oder bei Beschwerden in Händen und Nacken sowie beim Sitzen allgemein, empfiehlt sich jedoch eine etwas komfortablere Lenkerposition. Dazu wird der Lenker etwas höher eingestellt und die Sitzposition wird aufrechter und entspannter. Schritt 3: Mehr Ergonomie für maximalen Komfort Mit Hilfe der ersten beiden Schritte lässt sich relativ schnell eine passende Sitzposition finden. Bei anhaltenden BeschwerTipps für noch mehr Spaß am neuen E-Bike M O R E E - B I K E F U N den können ergonomische Komponenten wie Griffe, Lenker und Sattel sehr hilf reich sein. Für das bestmögliche Fahrerlebnis und ungetrübte Freude am Fahren sind viele BULLS E-Bikes bereits mit entsprechenden Komponenten ausgestattet. Effizient E-Biken: Fünf Tipps für maximale Reichweite Fahrstil, Streckenprofil, Untergrund und sogar die Temperatur – all diese Faktoren haben Einfluss auf die Akku-Reichweite. Wer aber ökonomisch fährt und ein paar Dinge beachtet, der sollte mit einer 500-Wh-Batterie und mittlerer Unterstützung Reichweiten von 75 bis 100 km erzielen – genug für die meisten Touren und Tagesetappen. Tipp 1: Energie sparen beim Fahren Besonders in der Ebene und in flachen Passagen wird oft nicht die volle Unterstützung benötigt. Hier lässt sich auch auf geringerer Stufe zügig fahren – und gleichzeitig richtig Energie sparen. Tipp 2: Clever Schalten Mit der richtigen Trittfrequenz erhöht sich auch die Effizienz des Motors. Der optimale Bereich liegt hierbei zwischen 75 und 90 Umdrehungen pro Minute. Durch cleveres Schalten lässt sich die Trittfrequenz anpassen und der Akku wird geschont. Tipp 3: Vorausschauend Fahren Besonders das Anfahren f risst immer wieder Energie und mindert die Reichweite. Wenn man anfährt, sollten Gang und Unterstützungsstufe möglichst niedrig sein. So wird die Batterie nicht unnötig beansprucht. Tipp 4: Einfach mal Zwischenladen Die meisten Akkus sind in zwei Stunden wieder zu etwa 50 % geladen. Auf langen Touren oder im Büro lohnt es sich daher, das Ladegerät verfügbar zu haben. Das Zwischen- oder Teilladen schadet modernen Lithium-Ionen-Akkus nicht. Übrigens: Wer die mögliche Kilometerleistung seines E-Bikes im Voraus berechnen möchte, dem steht im Service-Bereich unter www.bulls.de der Reichweiten-Assistent zur Verfügung. Wir hoffen, dass unsere Tipps nützlich waren und wünschen Ihnen viel Spaß mit Ihrem neuen BULLS E-Bike! 4

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYwMTE=